]]>

Luftbestattung Magdeburg

Die Asche des Verstorbenen wird bei dieser Bestattungsform von einem Heißluftballon oder Flugzeug aus verstreut.

In Deutschland ist die Luftbestattung gesetzlich nicht erlaubt. In Frankreich und der Schweiz ist diese Möglichkeit der Bestattung jedoch weit verbreitet und wird auch von deutschen Bestattern in diesen Gebieten durchgeführt. Die Ausstreuung der Asche des Verstorbenen erfolgt im Rahmen einer feierlichen Zeremonie.

Auf Wunsch kann auch ein Trauerredner beauftragt werden. Angehörige können an der Zeremonie teilnehmen und sich so von dem Verstorbenen verabschieden. Die Form der Luftbestattung ist besonders für Menschen mit großer Freiheitsliebe und Verbundenheit zum Element Luft geeignet. Mithilfe eines Navigationsgerätes wird der Ort der Beisetzung aufgezeichnet und in einer Urkunde bzw. Landkarte festgehalten. Die Angehörigen können somit diesen Platz nach belieben aufsuchen und dem Verstorbenen gedenken.