]]>

Bestattung

Bestattungskosten in Magdeburg


Die Preise für eine Bestattung in Magdeburg unterscheiden sich nach der gewünschten Bestattungsart sowie der Ausführung der Bestattung.

Zu den Beerdigungskosten, welche in Folge eines Todesfalls auftreten, gehören zum Einen die Leistungen des Bestatters, also die Eigenleistungen (die Kosten für einen Sarg oder eine Urne, die Bestattungswäsche, die Überführung des Verstorbenen und die hygienische Versorgung). Hierzu zählen sämtliche Verwaltungsaufgaben genauso wie das Erledigen der Formalitäten (Beantragen der Sterbeurkunde, Behördengänge, Abmeldung von der Krankenkasse etc). In einzelnen Kostenpunkten geht der Bestatter für Sie in Vorleistung.

Zum Anderen gibt es zahlreiche Ausgaben für Leistungen externer Dienstleister oder auch Fremdleistungen genannt. Hierzu zählen die Ausstellung des Totenscheins und der Sterbeurkunde, die Ausgaben für Blumenschmuck und Trauerkränze zur Beisetzung, Trauerkarten und Traueranzeigen in der Zeitung und die Friedhofskosten, falls der Verstorbene auf einem Friedhof beigesetzt werden soll. Für Urnenbeisetzungen fallen Kosten für die Einäscherung in einem Krematorium an.

Kosten für die Trauerfeier in Magdeburg


Es muss Blumenschmuck für die Trauerfeier bei einem Trauerfloristen in Magdeburg bestellt werden. Ausgaben für Trauerredner und Musiker für die Trauerfeier und Kosten für das Trauerkaffee müssen eingeplant werden. Haben Sie Schwierigkeiten, ein geeignetes Restaurant für das Trauerkaffee in Magdeburg zu finden? Wenden Sie sich an einen Magdeburger Bestatter Ihres Vertrauens, dieser wird Ihnen sehr gerne einen Kontakt zu einem Catering-Service oder einen Gasthof in Magdeburg vermitteln, in dem Sie Ihre Trauergäste nach der Beisetzung empfangen können.

Die Friedhofspflicht in Deutschland


Jedes Bestattungsunternehmen in Magdeburg unterliegt dem aktuellen Bestattungsgesetz des Landes Sachsen. Dieses legt fest, dass jeder Verstorbene auf einem Friedhof bestattet werden muss. Aschekapseln in Schmuckurnen aus Feuerbestattungen werden auf Friedhöfen in speziellen Grabformen wie Kolumbarien, Urnenreihengräbern oder anonymen Grabfeldern aufbewahrt. Für das Ausstreuen von Asche zu Land gibt es Friedwälder und Friedwiesen, auf See speziell ausgewiesene Ausstreugebiete. Die Wahl des Friedhofes bleibt dabei dem Angehörigen bzw. dem letzten Wunsch des Verstorbenen überlassen, wenn er diesen in einem Testament oder per Verfügung geregelt hat. Private Bestattungen auf dem eigenen Grundstück oder die Mitnahme von Asche nach Hause sind in Deutschland nicht zulässig. Einzige Ausnahme ist eine Tree Of Life Bestattung in Magdeburg, das ist eine Baumbestattung auf dem eigenen Grundstück, bei dem ein Teil der Asche des Verstorbenen durch den Bestatter entnommen und der Erde des gepflanzten Baumes hinzugefügt wird.

Bei einer Diamantbestattung in Magdeburg kann ebenfalls ein Teil der Asche durch das Bestattungsunternehmen entnommen und über einen externen Prozess zu einem Diamantanhänger geformt werden. Auf diese Weise kann ein Teil des Verstorbenen bei seinen Lieben "weiterleben".

Bestattungsvorsorge Magdeburg


In einem Bestattungsvorsorgevertrag, den Sie jederzeit bei einem Bestattungsinstitut in Magdeburg abschließen können, wird frühzeitig geregelt, wie die eigene Bestattung einmal aussehen soll. Hier können Sie z.B. Angaben zu Ihrer gewünschten Bestattungsform festhalten oder auf welchem Friedhof in Magdeburg Sie einmal beigesetzt werden möchten. Auch die Bestattungsfinanzierung wird in einem Vertrag zur Bestattungsvorsorge geregelt, was Ihre Angehörigen später entlastet.

Naturbestattungen in Magdeburg


Zu den Möglichkeiten einer Beerdigung in Magdeburg zählen neben der traditionellen Sarg- oder Urnenbeisetzung auf einem Magdeburger Friedhof auch alternative Bestattungsformen wie eine Waldbestattung, eine Seebestattung oder eine Almwiesenbestattung. Auch eine anonyme Bestattung in Magdeburg ist möglich.

Grabpflege in Magdeburg


Das Grab auf dem Friedhof gilt als Ort des Gedenkens und der Erinnerung und hilft den Trauernden das Vermächtnis des Verstorbenen in Würde zu bewahren.

Nach der Beerdigung wird die Grabstelle in Magdeburg von der Trauergemeinschaft mit Blumen, Kränzen und Trauergestecken geschmückt. Doch auch danach bedarf die neu angelegte Grabstätte einer intensiven Pflege. Die hinterbliebenen Verwandten können sich entweder selbst um die Betreuung und Pflege des Grabes kümmern oder es kann ein Grabpflegeservice in Magdeburg beauftragt werden. Dies kann notwendig werden, wenn die Verwandten z.B. nicht selbst in Magdeburg wohnen oder die Grabpflege aus körperlichen Gründen nicht mehr zu bewältigen ist.